• Samira Schuler

Polenta mit Ofengemüse



Wenns draußen wieder kälter und dunkler wird braucht es Essen das wärmt. Bunte Zutaten sorgen für den inneren Sonnenschein ☀️

.

Warum es wichtig ist auf saisonale und regionale Zutaten zu achten?

Stell dir vor, genau da wo du jetzt bist, ist das gewachsen was du isst. Vollgestopft mit dem ganzen Sonnenschein und Regen des vergangenen Zyklus. Also perfekt abgestimmt auf den jetzigen Zeitpunkt. Alles was du jetzt brauchst und dir gut tut umgibt dich. 😊

.

Den Rotkohl und Kürbis hab ich selbst angebaut. Die Zwiebeln stammen von einem Bauernhof in der Nachbarschaft und die Polenta aus Nauheim.

.

Übrigens kannst du alles ganz entspannt im Ofen zubereiten ;)


Polenta

1 TL Bouillonpulver mit 500ml Wasser aufkochen. Verwende dafür einen Topf der für den Backofen geeignet ist (keine Plastikgriffe).

125g Polenta unter rühren ins Wasser geben. Den Ofen auf 180°C (Ober/Unterhitze) vorheizen.

Bei mittlerer Hitze die Polenta unter ständigem rühren köcheln lassen, bis der Gries sich gebund hat (2-3 Minuten).

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

20g veganer Butterersatz oder 2EL Sonnenblumenöl untermischen.

Den Topf zudecken und für 30 Minuten in den Backofen schieben.


Ofengemüse

Beliebiges Gemüse in Stücke schneiden. Gut geignet sind Rotkohl, Kürbis, Rosenkohl, Wirz, Fenchel, Karotten, Sellerie, Kohlrabi, Rettich, Pilze.

Auf dem Blech auslegen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.

Für 15-20 Minuten in den Backofen schieben.

Zwiebeln so wie Knoblauch erst in den letzten 5 Minuten zum Gemüse dazugeben, ansonsten verbrennen diese.


Zum Schluss die Polenta fals nötig noch etwas nachwürzen und/oder ein wenig Öl beigeben. Wer möchte kann auch noch Hefeflocken untermischen für ein würzig-käsiges Aroma.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Randensuppe

Neue Belle Helen